Individuelles und artgerechtes Training
Individuelles und artgerechtes Training

"Verhaltensauffällige" Hunde

Was kann man unter Verhaltensauffälligkeiten beim Hund verstehen?

 

Verhaltensauffälligkeiten beim Hund entstehen oft fließend aus unerwünschtem, aber noch tolerierbarem bzw. händelbarem Verhalten.

Es passiert häufig, dass die Probleme zu spät erkannt werden, weil sie aus Kleinigkeiten entstehen, bei denen dem Besitzer noch nicht bewusst ist, dass diese zu Problemen werden können. Ein Fehlverhalten kann sich aber verfestigen und/oder auf andere Bereiche ausweiten, so dass mit der Zeit ein gefestigtes "Problemverhalten" oder sogar eine Verhaltensstörung daraus wird.

Es gibt auch Verhaltensweisen, die für den Hund sehr selbstbelohnend sind und für ihn direkt kein Problem darstellen, jedoch für die Besitzer mit Einschränkungen verbunden sind (wie z.B. Jagdverhalten).

Und manchmal übernimmt man einen Hund aus dem Tierschutz oder "second hand" und mit ihm auch sein Problemverhalten. Dies kann eine Anpassungsstörung sein, gerade bei Hunden aus dem Ausland oder ein durch die Vorbesitzer verursachtes Verhalten.

Wie auch immer die Problematik entstanden ist, es ist wichtig, dass jeder Mensch Situationen anders einschätzt. Eine Verhaltensweise eines Hundes, die für den Einen eine Banalität darstellt, mag für den Anderen ein ernsthaftes Problem sein.

Hier kommt es natürlich auch immer auf die jeweilige Lebenssitution an:

Ein bellfreudiger Hund, kann in einer Mietswohnung zu einem echten Problem werden, während er in einem freistehenden Haus im ländlichen Bereich vielleicht sogar erwünscht ist.

 

Häufige Verhaltensauffälligkeiten sind:

- Leinenaggression

- Sozialaggression gegen Artgenossen und/oder Menschen

- Scheu bis hin zu Ängstlichkeit und Furcht

- Unkontrollierbarer Jagdtrieb

- Suchtverhalten z.B. beim Spielen ("Balljunkies")

- Kontrollverlust/Trennungsangst

- fehlende Frustrationstoleranz, -bewältigung und/oder Impulskontrolle

- Psychosen, wie das Jagen der eigenen Rute oder Schatten

- "Zerstörungswut"

- mangelnde Konzentration bis hin zur Hyperaktivität

 

Sollten Sie mit einer oder mehreren dieser Auffälligkeiten bei Ihrem Hund Probleme haben, dann zögern Sie nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Wir helfen Ihnen zu analysieren was die Ursache/n der Problematik ist/sind und entwickeln dann auf der Grundlage dieser Anamnese mit Ihnen gemeinsam einen Trainingsplan.

 

Kleine Unstimmigkeiten wie Ungehorsam, fehlende Motivation, schlechte Manieren oder ungenügende Leinenführigkeit beim Hund sind unter Umständen auf kleine Erziehungsfehler oder Mißverständnisse in der Mensch-Hund-Kommunikation zurückzuführen. Vielleicht wurde bei der Hundeerziehung nicht konsequent genug gearbeitet, das Training war für den Hund nicht verständlich oder der Hund hat Langeweile. Hier können evtl. ein oder zwei Einzelstunden ausreichen um die Kommunikation zu verbessern und anschließend können Sie in einem unserer Kurse weiter mit Ihrem Hund trainieren.

 

Sind die Probleme massiver und schon stärker gefestigt, sollten Sie sich und Ihrem Hund genügend Zeit geben diese Schritt für Schritt zu beheben. Für diesen Fall bieten wir Ihnen auch Einzelstunden-Paketpreise an.

Bleiben Sie sich und dem Hund gegenüber fair und denken Sie daran, dass sich, teilweise jahrelang entwickeltes Fehlverhalten nicht in ein paar Stunden "ausradieren" lässt. Oft ist es schon die Fähigkeit Situationen wieder aktiv in die Hand zu nehmen und zu managen, die den Alltag mit Ihrem Hund ungemein erleichtert.

 

Wir freuen uns darauf mit Ihnen und Ihrem Hund zu trainieren, also scheuen Sie sich nicht uns zu kontaktieren und mit Ihrem Hund zu uns zu kommen...

Trainingszentrum Mensch-Hund

Gelände des Schäferhundevereins Delhoven

Walter-Reuber-Weg 7

41540 Dormagen Delhoven

info@tramehu.de

Hier kommt ihr direkt zu unserem Fotoalbum

Wir freuen uns immer, wenn ihr in den Gruppenstunden Fotos macht und uns diese für unser Fotoalbum zur Verfügung stellt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Trainingszentrum Mensch-Hund